Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.
CYTEC Fräskopf im Einsatz bei BBG

Foto: BBG


Warum BBG auf Fräsköpfe von CyTec setzt

Michael Späth, Fertigungsleiter des Werkzeugbaus bei BBG, und Frank Kämpfer, Betriebsleiter bei CyTec, kannten sich bisher nur vom Telefon. Bei den Gesprächen ging es vor allem um technische Fragen und Details zu Maschinen der Firma BBG, die mit der Technologie von CyTec ausgestattet sind. Nun haben sich die beiden auch einmal persönlich am Firmensitz von BBG in Mindelheim getroffen, um die langjährige Zusammenarbeit zu würdigen. Diese begann, wie so viele Dinge, mit einem Zufall.

Das Unternehmen BBG ist international führend in der Entwicklung und Fertigung von Werkzeugen, Maschinen und vollständigen Produktionsanlagen für die Kunststoff verarbeitende Industrie. Diese werden in vielfältigen Industriezweigen von der Automobilbranche bis zur Bau- und Solarindustrie eingesetzt. Schäumwerkzeuge von BBG zum Umschäumen von Fahrzeugverglasungen mit Dimensionen bis zu 1600 x 2500mm gehören zu den Besten der Welt. Für die Herstellung dieser Polyurethan-Schäumwerkzeuge und von Werkzeugträgern setzt BBG mittlerweile vorwiegend auf die Fräs- und Spindeltechnologie der Firma CyTec, einer fest etablierten Größe im internationalen Werkzeugmaschinenbau. Die Anfänge dieser Kooperation gehen bis ins Jahr 2009 zurück.

Die Maschine, die alle Erwartungen übertreffen sollte.

Damals verlegte BBG die komplette Firma in ihr neues Firmengebäude. Die bis dahin im täglichen Betrieb genutzte Jobs Fräsmaschine konnte allerdings aus technischen Gründen nicht mehr verlagert werden. Deshalb wurde eine vergleichbare Portalfräsmaschine mit HSC-Technologie benötigt. Die Entscheidung fiel schließlich auf eine CyPort 3020 der Edel Werkzeugmaschinen GmbH. Sie war mit einen CyTec M21 Fräskopf und einer Motorspindel mit einer Leistung von 21 KW und 18.000 Umdrehungen pro Minute ausgestattet. Die Maschine, die ursprünglich als reine Ersatzinvestition geplant war, übertraf letztendlich alle Erwartungen und bildete die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen BBG und CyTec.

Auch Michael Späth war positiv überrascht von den zahlreichen Vorzügen der Maschine. „[Sie] ist heute unsere Zuckermaschine“.

Hierbei übertraf die Stabilität, Genauigkeit sowie die Verfügbarkeitsquote wiederum unsere Erwartungen. Das Schlichten der Schäumformen gehe mit der Spindel, die 18.000 Umdrehung pro Minute schafft, deutlich schneller. Außerdem falle ein Großteil der vorher notwendigen Polierarbeiten aufgrund der hohen Oberflächengüten weg. Dies führt der erfahrene Werkzeugbauer vor allem auf die durchdachte 5-Achs-Fräskopfkinematik und die CyTec Spindeltechnologie zurück. Großen Anteil an der Leistungsstärke der Maschine hat zudem die moderne Antriebstechnik mittels Torquemotoren, die CyTec selbst entwickelt und produziert.

Bild BBG USA

BBG setzt heute vorwiegend auf die Fräs- und Spindeltechnologie von CyTec. Foto: BBG USA

„Von der Fehlermeldung, über die Fehleranalyse bis zur Behebung des Problems funktioniert das CyTec Team um Betriebsleiter Frank Kämpfer schnell und zuverlässig.“ Michael Späth, BBG

BBG setzt heute vorwiegend auf die Fräs- und Spindeltechnologie von CyTec. Foto: BBG USA

Einsatz auch an den anderen Firmenstandorten

Sowohl der Hauptsitz Mindelheim als auch die weiteren BBG-Standorte in Changchun (China) und Oxford (USA) profitierten in den Folgejahren von der CyTec Technologie und nutzen diese bis heute.

2012 kam eine Huron KX50, ebenfalls mit CyTec M21 Fräskopf, zum Maschinenpark in Mindelheim hinzu. Fast zeitgleich wurde auch der Standort in China um diese Maschinentype bereichert. Drei Jahre später hielt mit dem Taiwanesischen Maschinenhersteller Vision Wide ein weiterer Hersteller mit CyTec Fräsköpfen in Changchun und Oxford Einzug. Zwischenzeitlich wurde das Spektrum der CyTec Motorspindeln maßgeblich erweitert, sodass heute Spindelleistungen von 42KW und Drehzahlen bis 24.000 Umdrehungen pro Minute abgerufen werden können. Mittlerweile sind fünf M21-Fräsköpfe bei BBG im Einsatz, teilweise bereits seit elf Jahren.

Kompetenter Ansprechpartner bei Problemen

Natürlich läuft auch ein CyTec Fräskopf nicht immer ein Leben lang störungsfrei. Deshalb ist eine kontinuierliche Zusammenarbeit zwischen Kunde und Lieferant wichtig. Das komplette Ersatz- und Verschleißteilmanagement wird zwischen CyTec und BBG direkt abgewickelt, und zwar für alle Standorte der BBG. Ein großer Vorteil ist, dass viele Baugruppen an den M21-Fräsköpfen baugleich sind. So kann die Ersatzteilbevorratung auf ein Mindestmaß reduziert werden.

„Wenn einmal etwas nicht funktioniert, ist CyTec sofort und kompetent zur Stelle. Von der Fehlermeldung, über die Fehleranalyse bis zur Behebung des Problems funktioniert das CyTec Team um Betriebsleiter Frank Kämpfer schnell und zuverlässig. Durch den professionellen Service und das gute Ersatzteilmanagement kann an unseren Maschinen mit CyTec Komponenten eine sehr hohe Verfügbarkeit erzielt werden“, so Späth.

Auch Frank Kämpfer schätzt die enge Zusammenarbeit mit BBG: „Wenn der Kunde seinen Lieferanten über Jahre fair und zuvorkommend behandelt, macht das vieles einfacher. Probleme können effizienter gelöst werden, was letztendlich beiden Seiten zugute kommt.“

BBG für CYTEC BLOG

Michael Späth (BBG) und Frank Kämpfer(CyTec). Foto: CyTec

Am Ende des Besuchs in Mindelheim durfte ein gemeinsames Foto natürlich nicht fehlen. Michael Späth war sehr erfreut, nach all den Jahren mit Frank Kämpfer endlich das Gesicht zur technischen Lösung getroffen zu haben.

Michael Späth (BBG) und Frank Kämpfer(CyTec). Foto: CyTec